Isle of Venice [i love venice]

english below

Isle of Venice

I love Venice? Druckgraphik aus der kunstträchtigen Stadt auf Stelzen.

Video abspielen

„Die Durchlauchtigste“ – La Serenissima ! Venedig, der nächste Halt auf meiner Ausreiselandkarte ist ein weiterer extraterrestrisch erscheinender Ort, dem ich nun einige Zeit widmen werde. Ehemals DIE Stadt des Handels, der kulturellen Vermischung, ein Magnet für Reisende, Künstler und Träumer. Was liegt hinter dieser Maske, dem störrischen Karneval des Tourismus und der tradierten Welt, in der Frauen nicht Gondoliera werden können?

Liebe Freunde und Interessierte der schönen, mutigen oder flexiblen Künste.

Fünf Jahre sind vergangen seit ich das erste Mal mit ‚ISLAND.experience‘ durch einen Aufruf bei Startnext meine künstlerischen Vorhaben finanzieren konnte. Nun stehe ich wieder an einer ähnlichen Stelle, einem nächsten Startpunkt und merke, wie sich meine ganze Aufmerksamkeit dem Thema der Kunst, ihrer traditionellen Produktion und auch ihrer Vermarktung widmet und speziell auch der Frage, ob es realistisch ist, als kunstschaffende Person den eigenen Lebensunterhalt durch die Kunst zu finanzieren.

Was ich vorhabe? Ich werde wieder auf eine Insel reisen, nicht Island sondern Venedig, die Stadt auf Stelzen in Italien – und dort ab Oktober im Stadtteil Cannaregio in der Scuola Internazionale di Grafica Schulter an Schulter mit italienischen Studierenden und internationalen Künstler*innen tief in die Geheimnisse und Prozesse von analogen Drucktechniken eintauchen. Im Printshop werde ich Assistentin sein. Traditioneller und japanischer Holzschnitt, Radierung auf Metall und anderen Materialien, Aquarell und Monotypie und die Erstellung von essbaren Künstlerbüchern stellen den Rahmen von den wöchentlichen Aufgaben und Möglichkeiten, die sich mir vor Ort eröffnen. Ich werde gezielt meine Fertigkeiten erweitern und in meine eigene künstlerische Arbeit überführen.

Wenn ihr also Lust habt, Teile meiner dort erschaffenen Arbeiten bei euch zu Hause aufzunehmen und mir somit vorab das Arbeiten vor Ort erst richtig möglich zu machen, dann schaut euch meine neue Kampagne an und sucht euch zwischen den zahllosen Dankeschöns euren Liebling aus.

Das kann dann billige Kunst heißen oder richtige und falsche, mobile oder hungrige Kunst. Ist das Kunst? Wir werden sehen.

www.startnext.com/isle-of-venice

 

Für jede Form der Unterstützung bin ich euch sehr verbunden und freue mich schon jetzt, wieder viele kleine Briefe und handgemachte Karten mit individuellen Zeichnungen zu versehen und zu euch nach Hause zu senden.

Eine große Hilfe ist es auch, wenn ihr Lust habt mein Projekt in euren Kreisen und an interessierte Kunstfreunde zu kommunizieren. Leitet also gerne meine Nachricht an entsprechende Kontakte weiter. Die Projektseite kann auch auf Englisch gelesen werden !

Und um noch kurz auf die vielgestellte Frage einzugehen, ob man mich besuchen kann: Noch habe ich kein Zimmer und bin über jegliche Form von konkreten Hinweisen dankbar, die mir zu einem Zimmer in Cannaregio oder Umgebung verhelfen. 

Dafür und für eure Zeit sage ich schon jetzt: Mille grazie und vielen herzlichen Dank!

Wärmestens, Marie

PS: Wer von euch auf Instagram unterwegs ist, kann mir hier folgen _sl__f/

_________________________________________________________________

Isle of Venice

I love Venice? Printmaking from the only but highly art rich city on stilts.

Play video

„Her Highness“ – La Serenissima ! Venice, the next stop on my voyagers map seems to be yet another extraterrestrial spot, that I will devote my time to. Once, THE city of trading, a cultural melting pot, a magnet for travelers, artists and dreamers. What does still lie beyond this mysterious mask, the stubborn carnival of mass tourism and a traditional world, where a woman is not supposed to become a gondolier?

Dear friends and folks interested in beautiful, courageous or flexible Arts.

It’s been 5 years since I discovered with ‚ISLAND.experience‘ (my first ever crowd funding campaign on Startnext) the marvellous support of an art loving community to enable my artistic project. Now I’m here again, standing on another starting point of a project while realising how much effort I put into focussing on the subject of Arts in general, the traditional art production and the contemporary art market and I’m regularly asking myself whether the belief of making one’s living through art is a realistic one.

What am I about to do? In october I’ll be heading towards another island, not Iceland but Venice, Italy this time – where I will be spending half a year at the Scuola Internazionale di Grafica in Cannaregio and will be working voluntarily as an assistant in the school’s printshop. This means working artistically and practically shoulder to shoulder with italian graphic students and International Artists in residence and diving deep into the mysteries and processes of analogue printing techniques.

The range of fields I’ll be touching reach from traditional woodcut and japanese techniques, to metal etching and modern practices, to watercolor and monotype and over to the production of edible artist books.

Those tasks and possibilities waiting for me in situ, I will use to gain a more profound understanding of manual art making and technical reproduction and will be able to extend my manual skills and enrich my own art practice and print my own works.

If you like to be a part of this process and to get some of the outcome for yourself as well as by that enable the actual art making in the first place, you are welcome check out my new campaign and to chose your favorite from out of a colorful bunch of rewards. This may be called cheap art or right and wrong art, mobile or hungry art. Is this art? We will see.

www.startnext.com/en/isle-of-venice

Whichever kind of support you are willing and able to chose, I’ll be extremely thankful for each and every shape, and already now I’m looking forward to produce tons of tiny letters and handmade postcards and shape them individually with little notes and drawings and to send them right your way.

If you think this project is cool, please consider spreading the word and communicate between interestet folks and artlovers. That would be a truely big support! You may forward this message to relevant folks, the projects site is also visible in English this time!

And to comment shortly on the frequently asked question, whether I’d be willing to have visitors:
So far I haven’t found a place to stay and I’m glad about every little hint,that would help me change that and find a room in Cannaregio or the near surroundings.

For your consideration and time already now: Mille grazie and many heartfelt thanks!

Warmly, Marie

PS: those of you using instagram: you can follow the process here _sl__f/