© 2014 Marie. All rights reserved.

browntown –

seit einer Woche bin ich nun wieder in Braunschweig.

Sie sagen ich solle mir Zeit nehmen. Zum wieder ankommen. Doch das fällt schwerer als gedacht. Ich schwebe in einer bonbonfarbenen Wolke, die hoffnungsvoll vibriert und einen milchigen Blick auf das Potential der zukünftigen Zeit erhaschen lässt.

Ich freue mich freundliche und vertraute Gesichter wieder zu sehen und die Frage wie es mir geht, bekommt jedes mal eine andere Antwort, jedoch mit immer demselben Ausklang.
Ja, mir geht es sehr gut und ich freue mich, wieder hier zu sein. Besonders darüber wieder in meinem eigenen Bett zu schlafen und mich in meiner eignen Küche ausleben zu können!

Vieles ist anders geworden, denke ich. Vielleicht ist es auch bloß mein eigener Blick, der sich verändert hat. Ein seltsam heimeliges Gefühl ist jedoch wieder da. Eines das ein bisschen anders ist, als das was ich empfinde wenn ich mich an anderen Orten in der Welt zu Hause zu fühlen glaube.

Ich hatte Angst ich würde Island zu schnell in eine Schublade der Vergangenheit stecken. Aber so schnell lässt es mich dann doch nicht gehen. Wenige Tage nach meiner Rückkehr erschien nämlich die neue zweite Ausgabe von Kristel, einem von Studierenden der HBK Braunschweig initiierten Hochschulmagazin über Kunst und die Welt. Und in eben dieser Ausgabe findet sich unter vielen äußerst interessanten und anschauungswürdigen Beiträgen ein kleiner Artikel in Form eines Reiseberichtes gespickt mit einer Handvoll Photographien aus dem Eisland. Haltet Ausschau danach, für nur zwei glitzernde Euronen gibt es ein Exemplar zu erwerben.

Und weiter geht es. In diesem nun schon seit ebenso einer Woche wieder begonnenen Semester werde ich im freien Projekt den Bild- und Textband zur ISLAND.experience entstehen lassen, mich mit Menschen und den Dingen beschäftigen und stetig versuchen die beste Version meines Selbst zu sein!

<3 lichst, eure Marie

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*